In meiner Praxis biete ich vorwiegend die Vitamin-C-Hochdosistherapie und die Procain-Basen-Infusionstherapie an. Diese Infusionen können – je nach Bedarf und Notwendigkeit – mit anderen Mitteln kombiniert verabreicht werden. Dies wären zum Beispiel andere Vitamine, Mineralstoffe oder Ampullenpräparate, die jeweils kompatibel sind.

Grundlage der Infusionstherapie ist es, die Wirkstoffe schnell durch die Blutbahn an den Ort des Geschehens zu bringen. Dadurch, dass der Magen-Darm-Trakt bei einer Infusion umgangen wird, ist es möglich, schnell die medizinisch wirksame Menge ohne Verluste zu verabreichen.

Die Vitamin-C-Hochdosisinfusion

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist nach heutigem Kenntnisstand eines der vielfältigsten Vitamine, die es gibt. Kein anderes Vitamin verfügt über eine derart große Bandbreite an Wirkungen, die darauf ausgerichtet sind, einen Organismus zu schützen und ihn vor Krankheit und vorzeitigen Alterungsprozessen zu bewahren. 

Ascorbinsäure kann die schädigende Wirkung von Blei, Cadmium und Quecksilber erheblich reduzieren, da es die Schwermetalle in Lösung hält und diese nicht im Gewebe gespeichert sondern ausgeschieden werden. Die unspezifischen Symptome einer Schwermetallbelastung wie zum Beispiel Haarausfall, Konzentrationsstörungen und Gefäßveränderungen können so verringert werden.

Jeder Alterungsprozess im Körper wird durch freie Radikale beschleunigt. Einfach ausgedrückt verkleben sie Eiweißstoffe im Bindegewebe und stören so die Funktionsabläufe in den Zellen. Darüber hinaus rufen Sie Fehlreaktionen des Immunsystems hervor, so dass es zu chronischen Entzündungen, Allergien, Krebserkrankungen, rheumatischen Erkrankungen und Hauterkrankungen kommen kann.

Aufgrund seiner vielseitigen Wirkungsweise kann Vitamin C bei einer Vielzahl von akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt werden. 

Erfahrungsgemäß können Schmerzmittel durch die Gabe von hochdosiertem Vitamin C erheblich eingespart werden, da es die schmerzauslösenden Stoffe von den Schmerzrezeptoren löst und diese dann über Niere und Darm auschwemmen kann.

Vitamin C wird ebenfalls zur Behandlung von Arteriosklerose angewendet, da es die Mikrorisse an den Gefäßwänden, die letztendlich zu Verkalkung und Verschluss führen, behebt.

Auch wird es gerne zur Akutbehandlung bei Allergien eingesetzt. Vitamin C hat die Fähigkeit das bereits in den Organismus ausgeschüttete Histamin an sich zu binden, so dass es dann wiederum über Niere und Darm ausgeschieden werden kann. Darüber hinaus stärkt es die Zellwände der Mastzellen, so dass die Histaminausschüttung bei allergischer Reaktion zusätzlich verzögert wird. 

Basen-Infusion

Es hat sich herausgestellt, dass der Hauptmechanismus bei der Entstehung chronischer Krankheiten und Krebs eine zu hohe Säurebelastung des Gewebes ist. Normalerweise sind sämtliche Körpergewebe und Flüssigkeiten (ausgenommen Magensäure, Scheidenmilieu) leicht basisch. Im gesunden Zustand werden anfallende Säuren aus dem Blut schnell entfernt, jedoch ist dies in durchblutungsgestörtem oder chronisch entzündetem Gewebe nicht mehr möglich. Der Zellstoffwechsel funktioniert jetzt nicht mehr mit Sauersoff, sondern anaerob. Dies führt zu Zelluntergang, welches zu weiterer Übersäuerung führt, das System „kippt“.

Seit je her hat sich die Einnahme von Natriumhydrogencarbonat (Natron) zur Behandlung von Blut- und Gewebeübersäuerung bewährt. Die Baseneinnahme stellt bei den meisten chronischen Erkrankungen, Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und im Rahmen der Biologischen Krebstherapie eine wesentliche Basisbehandlung dar. Aufgrund der weit effektiveren Wirkung hat sich die Infusion mit einem Natriumhydrogencarbonat zu einer Standardtherapie entwickelt.

Die Basen-Infusion beschleunigt die Entsäuerung des Gewebes und fördert die Durchblutung von längerer Zeit unterversorgtem und chronisch schmerzhaftem oder entzündetem Gewebe und fördert so die Selbstregulation des Körpers und das Ausscheiden der Gewebsübersäuerung. Die Therapie hat sich als sehr förderlich für die Wirkung anderer abwehrsteigernde Therapien erwiesen und kann mit individuell auf Sie abgestimmten Vitalstoffen erweitert werden. Dies erfolgt dann in den meisten Fällen durch eine Injektionskur.

Besonders sinnvoll ist die Anwendung der Basen-Infusion bei:

  • Körperentsäuerung (bei den meisten chronischen Krankheiten angezeigt)
  • Schmerztherapie (bei chronischen und systemischen Schmerzen,
    mangelnder Wirksamkeit anderer Verfahren)
  • Rheuma- und Arthrosetherapie
  • Durchblutungsförderung
  • Vitalisierung und Anti-Aging
  • Biologische Krebstherapie (oft in Kombination mit zusätzlichen Verfahren)

Bitte sprechen Sie mich für eine individuelle Beratung an!